Diese Webseite verwendet Cookies. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.      
TIERARZT-NOTDIENST
in der Nacht, am Sonntag, an Feiertagen:

Unser Tierarzt im Bereitschaftsdienst ist täglich 24 Stunden erreichbar. Eine kurze telefonische Ankündigung erspart bei einem Tier-Notfall kostbare Vorbereitungszeit.

TELEFON: 0711 / 679 670
Blutspender retten Leben!

Bei vielen zum Teil lebensbedrohlichen Erkrankungen unserer Patienten benötigen wir dringend Blutkonserven. Das Blut Ihres Hundes oder Ihrer Katze kann anderen Vierbeinern das Leben retten. Bitte helfen Sie uns!

„Hilfe - ich hab‘ Altersdiabetes... und du merkst es nicht einmal!“

Schon ab 10 Jahren gelten Katzen als Senioren und das Seniorenalter bringt naturgemäß auch Altersbeschwerden mit sich. Das größte Risiko: Im Gegensatz zu Hunden leiden Katzen still und unauffällig. Meist dauert es lange bis die Besitzer aufmerksam werden. Oft kommt die tierärztliche Hilfe dann fast zu spät oder zu spät.

Gehen Sie mit Ihrer Katze im Seniorenalter zur Vorsorgeuntersuchung. Sie ersparen ihr Leiden und die rechtzeitige Früherkennung erspart außerdem aufwändige Behandlungen und Tierarztkosten. Sprechen Sie mit uns!
        
Häufige geriatrische Erkrankungen bei der Katze sind:
 
-    Augenerkrankungen
-    Herzerkrankungen
-    Zahnerkrankungen
-    Bluthochdruckerkrankungen
-    Tumorerkrankungen
-    Erkrankungen von Magen, Darm, Leber oder Bauchspeicheldrüse
-    Nierenerkrankungen
-    Schilddrüsenerkrankungen, Morbus Conn, Akromegalie
-    Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)
-    Unter-/ Übergewicht
-    Verhaltenserkrankungen

Das gibt’s nicht nur bei Fußballern. Das gibt’s auch beim Hund: Kreuzbandriss!

„Mein Hund lahmt ständig - oder immer wieder. Er belastet sein Bein nicht mehr...“ Das könnte ein Kreuzbandriss sein. Warten Sie nicht ab, denn abwarten verschlimmert alles.

Bei Hunden ist der Kreuzbandriss die weltweit häufigste Gelenkserkrankung. Das Kreuzband stabilisiert das Gelenk und sichert den normalen Bewegungsablauf. Ist es gerissen, (meist reißt das vordere Kreuzband), funktioniert die normale Bewegung nicht mehr. Das führt zum Beispiel zu schmerzhaften Meniskusrissen, Gelenksentzündungen oder Arthrose.

Der Kreuzbandriss beim Hund muss chirurgisch versorgt werden! Dazu gibt es verschiedene Methoden:

Die Osteotomiemethoden: bei ihnen wird unter anderem durch Knochenschnitte und Umstellungen der Knochen die Mechanik des Gelenks verändert, damit auf die Funktion des vorderen Kreuzbands verzichtet werden kann.

In der Dachswald-Klinik wenden wir ein isometrisches Bandersatzverfahren an: Das natürliche Kreuzband wird durch ein synthetisches ersetzt, das Funktion und Stabilität des Gelenks wiederherstellt. Dieses moderne OP-Verfahren hat sich in vielen Studien und in der Praxis mit großem Erfolg bewährt. Die Erfolgsquote in Bezug auf Wiederherstellung und Erhalt der Gelenksfunktion liegt bei 95%.

Lassen Sie Ihren Hund nicht unnötig leiden. Sprechen Sie mit uns!

Die isometrische Verankerung des synthetischen Kreuzbandersatzmaterials ermöglicht eine sichere Stabilität des synthetischen Kreuzbandes bei normaler Kniegelenksfunktion.

Dachswald-Klinik
Industriestraße 3
(Zufahrt über Schockenriedstraße)
70565 Stuttgart-Vaihingen
Unsere Sprechzeiten
Montag - Freitag 10:00 - 19:00 Uhr
Samstag 10:00 - 13:00 Uhr
Bitte rufen Sie an, wenn Sie einen Termin mit Ihrem Wunschtierarzt vereinbaren wollen.
Unser Tierarzt-Notdienst ist täglich 24 Stunden einsatzbereit!